Es ist, was es ist

Gestern hatte der Hund Geburtstag. Fünf Jahre ist sie nun bei uns, die süßeste, beste, zärtlichste und geduldigste Person der ganzen Familie. Ihr mattschwarzes Fell, ihre Lakritznase, ihre braunen, sanften Augen und ihr muffiger Geruch erfreuen uns jeden Tag aufs Neue. Ohne sie wäre ich verloren gewesen in der Zeit der Verzweiflung und Trauer. Noch … [Weiterlesen…]

Schreiben

Ich bin allein zu Hause. Meine Kinder sind bei ihrem Vater, und es fällt mir schwer, mich in diesen Zeiten, in denen wir so zurückgeworfen sind auf uns selbst, tapfer zu sein. Gestern saß ich auf dem Sofa und aß Vanillepudding. Doch heute, da will ich etwas tun. Was mich rettet vor dem Dahintaumeln in … [Weiterlesen…]

Keiner wartet

Alle müssen sie heim. Nur ich muß nicht müssen.Keiner wartet, daß ich ihm das Essen richte.Keiner sagt, komm, setz dich her. Wie bist du müde!Schneidet mir keiner das Brot. Keiner weiß, wie ich war mit achtzehn, damals.Keiner stellt mir den ersten Flieder hin,Holt mich vom Zug mit dem Schirm. Ist keiner, dem ich beim Lampenlicht … [Weiterlesen…]

Frauentag

Heute ist internationaler Frauentag. Der achte März wurde in der DDR groß gefeiert. Ich erinnere mich an meine Mutti, die mit roten Wangen und etwas verschwitzt spät am Abend nach Hause kam. Sie hatte mit ihrem Kollektiv im VEB Lampen in Neustadt ein bisschen gefeiert. Es gab süßen Sekt und ein Likörchen und eine Rede … [Weiterlesen…]

Winter

Es ist kalt. So kalt, dass der Schnee knirscht, wenn ich auf ihm spaziere. Der Ostwind beißt mir grimmig in die Wangen, nur im Wald lässt er von mir ab. Die Bäume lassen froststarres Knacken hören, während oben ihre Wipfel hin und her fahren. Die Vögel, diese winzigkleinen Federbälle, hängen im Vorgarten an den Meisenringen. … [Weiterlesen…]

Der März ist der November des Frühlings

Es schneit. Und es ist ganz schön kalt. Der Wetterbericht sagt für die nächsten Tage eisige Temperaturen, bis zu 60 Zentimeter Neuschnee und ordentlichen Ostwind voraus. Als Wetterextremistin finde ich eine solche Wetterlage herrlich. Wir haben uns mit Spaghetti, Dosenmais, Mehl und Klopapier eingedeckt und hoffen, dass die Heizung nicht ausfällt. Dann können wir uns … [Weiterlesen…]

Von Feminismus und Silberfischchen

Ich saß gestern schlaftrunken auf meinem Klo und … naja, ihr wisst schon. Und während ich da so saß und vor mich hinstarrte, flitzten kleine, stromlinienförmige, silberne Tierchen über meinen Badezimmerfußboden: Silberfischchen! Die flinken, flügellosen Insekten haben es gern warm und feucht, sie leben in Abflussrohren oder verstecken sich tagsüber in dunklen Ecken, hinter Tapetenleisten … [Weiterlesen…]

Diesdas

… sagt mein Sohn, wenn er mitten im Satz den Faden verloren hat. Meine 15jährige Tochter hat mir verboten, diese Überschrift zu wählen, denn alte Frauen, die Jugendsprache verwenden, sind peinlich, echt jetzt. Ich habe mich aber in meinem Dasein als peinliche Alte gemütlich eingerichtet und lasse deshalb die Überschrift einfach stehen. Schon seit zwei … [Weiterlesen…]