Wendland, anders

Fährt man aus Zentral-Wendland heraus Richtung Uelzen, dann verändert sich die Landschaft. Die Wiesen sind saftiger, die Felder größer. Die Höfe haben prächtige Backsteinhäuser und sind von Feldsteinmauern umgeben. Hier herrschte offensichtlich Wohlstand, als die Landwirtschaft noch das tonangebende Geschäft war. Ich bin nun mitten in diese Gegend gezogen. In Gülden gibt es eine alte … [Weiterlesen…]

Über die Kraft von Ritualen

Seit Beginn meiner Depression begleitet mich oft am Morgen beim Aufwachen ein Gefühl der Bangigkeit. Ich mache mir Sorgen, manchmal diffus, manchmal konkret. Wie wird alles werden? Was bringt der Tag? Warum steht mein Leben so sehr Kopf? Ich weiß: Das ist normal. Es geht vorbei. Was wirklich toll gegen die Morgenangst hilft: Mein Morgenkaffee-Ritual. … [Weiterlesen…]

Der Mais steht gut

Henning behauptet, das sei eine meiner liebsten agrikulturellen Bemerkungen. Und das stimmt, denn es fühlt sich gut an, wenn ich mich fachmännisch zum Thema Landwirtschaft äußern kann. Und der Mais steht wirklich gut, ich sehe das! Inzwischen sind Weizen, Hafer, Gerste und Roggen auf vielen Feldern geerntet, wir durften riesengroße Mähdrescher bestaunen, die auf den … [Weiterlesen…]