Altes Land

Ich war am Wochenende mal wieder im Alten Land. Anders als im Wendland mit seinem struppigen Wiesen, hutzeligen Dörflein und den tiefen, bunten Wäldern ist rund um Buxtehude alles kultiviert. Kein Quadratzentimeter bleibt ungenutzt. Häuser, Gärten, Straßen und vor allem: Obstplantagen. In langen Reihen stehen Apfel-, Birnen- und Pflaumenbäume links und rechts der kleinen Versorgungswege, … [Weiterlesen…]

Der Name des Bogens

Seit ein paar Tagen beschäftigt mich der französische Journalist, Schriftsteller und Abenteurer Sylvain Tesson. Er bereiste mit einem alten Motorrad den Weg, den Napoleons Truppen bei ihrem Rückzug aus Russland einschlugen, er machte sich im Himalaya auf die Suche nach dem Schneeleoparden, er lebte ein halbes Jahr am Baikalsee, sechs Tagesmärsche entfernt von der nächsten … [Weiterlesen…]