Der Mond

Der Mond ist aufgegangen.

Ich fülle meinen Blog gern mit Geschichten, die sich um Bilder ranken. Ich laufe durch mein Leben und fange schöne Momente ein. Oft in der Natur, manchmal mit Menschen. Und dann erzähle ich die Geschichte dazu. So ist es ganz leicht, zu schreiben.

Nun war ich gestern mit meinem Hund spazieren und habe ein dieses wunderschöne Bild vom fast vollen Mond aufgenommen. Ich weiß dazu eigentlich gar nichts zu schreiben. Die Natur ist gerade wunderschön. Die Bäume tragen noch buntes Laub, morgens hängt der Nebel über den Wiesen. Der Tau gefriert zu Raureif und macht alles glitzernd weiß. Geheimnisvoll und still ist es draußen, die Natur begibt sich zur Ruhe.

Der diesjährige November ist gnädig mit mir, er zeigt sich von seiner milden Seite und hat uns gestern mit einem Sonnentag beschenkt. Im letzten Jahr wurde ich etwa um diese Zeit mit einer schweren Depression ins Krankenhaus eingeliefert. Ich erinnere mich mit Schrecken an diese Zeit und danke dem November für seine Milde.