Der März ist der November des Frühlings

Es schneit. Und es ist ganz schön kalt. Der Wetterbericht sagt für die nächsten Tage eisige Temperaturen, bis zu 60 Zentimeter Neuschnee und ordentlichen Ostwind voraus. Als Wetterextremistin finde ich eine solche Wetterlage herrlich. Wir haben uns mit Spaghetti, Dosenmais, Mehl und Klopapier eingedeckt und hoffen, dass die Heizung nicht ausfällt. Dann können wir uns einkuscheln, während sich draußen der Winter austobt.

Ich finde es gnädig, dass es in diesem Jahr eine echte Jahreszeit gibt. Ewiger Nieselregen und Temperaturen um null machen mich müde. Ich freue mich, trotz aller Begeisterung über Eis und Schnee, schon auf den März. Doch beim Nachdenken fällt mir ein, dass der März oft eine Enttäuschung ist: Grau, kühl, die Natur ist noch im Winterschlaf. Eigentlich ist der März der November des Frühlings. Wenn man Pech hat. Wir hatten aber auch schon Temperaturen um 20 Grad und Sonnenschein im März. Das sieht dann seltsam aus, wenn die vom Winter versehrte Flora da im grellen Sonnenlicht herumsteht. Irgendwie falsch. All das vom Schnee plattgedrückte Gras, die erfrohrenen Triebe und kein einziges zartes Grün an Büschen und Bäumen.

Zunächst jedoch Winter. Ich wanderte am letzten Wochenende auf den Hohen Mechtin. Der Wald ringsum lag tief verschneit, die Äste der Kiefern neigten sich schwer zum Boden, und das vom Schnee bedeckte Heidelbeergebüsch am Boden sah aus wie ein dicker, weißer Strickpullover. Oben auf dem hohen Aussichtsturm war es still und hell. Alle Sorgen, alle Traurigkeit blieben unten im Schnee.

Bei uns wird es heute Abend eine deftige Pizza geben, und am Wochenende einen großen Topf Dampfnudeln mit selbstgemachter Vanillesauce. Winteressen. Ich wünsche mir sehr einen Ofen, in dem das Feuer orange lodert und uns wärmt in diesen kalten, schweren Tagen.

One Comment

  1. barbara kenner

    Was für eine wunderschöne Winterbeschreibung, danke. Wir sind ja dank Corona geschlossen, aber es gibt auch kleine Lichtblicke, wir können nämlich den Kaminofen mit großem Glasfenster, der sonst nur den Gästen zur Verfügung steht, privat nutzen,…:-)

Comments are closed.