Generationen

Weil das Leben manchmal so kompliziert ist, besuche ich von Zeit zu Zeit meine Therapeutin. Wir kämmen zusammen meine Gedanken und oft gehe ich mit neuen Erkenntnissen über mich und meine Mitmenschen aus diesen Sitzungen. Die Therapeutin ist zugewandt und pragmatisch, sie hat ein gemütliches Haus und ich besuche sie sehr gern.

Neulich gab sie mir zwei Zettel mit, auf denen beschrieben ist, wie man ein Genogramm erstellt. Das ist eine sehr interessante Aufgabe! Ein Genogramm ist eine Art Stammbaum, nur dass es über die familiären Verbindungen hinaus Informationen über Verletzungen, Trennungen, verstorbene Kinder, Fehlgeburten, Drogensüchte, Depressionen und so weiter enthält.

Meine Therapeutin bat mich, mir vor Erstellen des Genogramms im Klaren darüber zu sein, was ich herausfinden möchte. Nach der Frage, die ich gern beantwortet haben möchte, werde ich auch die Informationen im Genogramm sieben. Ich werde zunächst alle Familienmitglieder, die mir einfallen, aufschreiben. Ich werde mir überlegen, bis in welche Generation mein Genogramm zurückreichen soll und dann werde ich alle Informationen, die ich habe, notieren.

Weil mein Vater bereits tot ist, werde ich meine Mutter ausfragen. Ich habe zum Beispiel schon herausgefunden, dass meine Mutter noch eine kleine Schwester bekam, die aber schon einen Tag nach ihrer Geburt verstarb. Das wusste ich bisher gar nicht, und ich denke schon, dass die Geburt und der so frühe Tod meiner Tante einen Einfluss auf mein Leben hatten.

Ich liebe es, nach Ursachen zu forschen und ich mag es sehr, meine oft impulsiven und zunächst unvernünftigen Handlungen besser zu verstehen. Bisher habe ich gelernt, dass ich ein zutiefst intuitiv handelnder Mensch bin. Was für ein Geschenk! Oft erscheint das, was ich tue, unvernünftig, am Ende ist es aber oft die einzig mögliche Lösung gewesen.

Ich werde mein Genogramm fragen, warum verflixt noch mal ich es nicht schaffe, einen Wohlstand zu erwirtschaften. Warum Erfolg und Zufriedenheit mich so misstrauisch stimmen. Das möchte ich wirklich gern ergründen. Was ist Eure Frage an Euer Genogramm?